Christian Kiening
Logo Germanistik.ch

Startseite > Christian Kiening

Christian Kiening

Autor bei germanistik.ch

Kurzbiographie

Studium der Deutschen Philologie, Geschichte und Philosophie in München. Seit 2000 Ordinarius für Ältere deutsche Literaturwissenschaft in Zürich. Gastprofessuren in Berkeley, São Paulo und Chicago. Leiter des universitären Kompetenzzentrums Zürcher Mediävistik und Direktor des Nationalen Forschungsschwerpunkts Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen. Mitherausgeber der Deutschen Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte. Neuere Buchpublikationen: Mediale Gegenwärtigkeit. Zürich 2007 (Hg.). Unheilige Familien. Sinnmuster mittelalterlichen Erzählens. Würzburg 2009. Modelle des Medialen im Mittelalter. Berlin 2010 (Hg., zus. mit Martina Stercken). Mystische Bücher. Zürich 2011. Der absolute Film. Dokumente der Medienavantgarde 1912 – 1936. Zürich 2012 (Hg., zus. mit Heinrich Adolf). Urszenen des Medialen. Von Moses zu Caligari. Göttingen 2012 (zus. mit Ulrich J. Beil). Zahlreiche Aufsätze und Rezensionen zur Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit sowie zur Mediengeschichte und zum frühen Film.

© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap