Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/germanis/www/devel/scripts/ez_sql/shared/ez_sql_core.php on line 207
Laurent Cassagnau
Logo Germanistik.ch

Startseite > Laurent Cassagnau

Laurent Cassagnau

Autor bei germanistik.ch

Keine Publikation gefunden.

Kurzbiographie

1959 in Toulouse geboren; Studium der Germanistik in Toulouse, Paris (Ecole Normale Sup√©rieure de Saint-Cloud) und Kiel. Ma√ģtre de conf√©rences an der Ecole Normale Sup√©rieure in Lyon und √úbersetzer. Promotion 1989: Dialogue et utopie dans la po√©sie de Nelly Sachs (Bern: Peter Lang, 1993). Sein Forschungsgebiet ist die deutschsprachige Lyrik vom 19. Jahrhundert bis heute. Sein Interesse gilt insbesondere der (Un)m√∂glichkeit eines lyrischen Schreibens nach der Shoah und den historischen bzw. posthistorischen Avantgarden (Dada, Neo-Dada, Fluxus, usw.). Zahlreiche Aufs√§tze zur deutschsprachigen Lyrik (R. Ausl√§nder, I. Bachmann, J. Bobrowski, G. Eich, H.-M. Enzensberger, P. Celan, J. W. Goethe, H. Heine, E. Jandl, T. Kling, G. Kolmar, E. Lasker-Sch√ľler, C. Lavant, N. Sachs, U. Z√ľrn). Neben theoretischen Texten (Georg Baselitz, Joseph Beuys, Hans Blumenberg), literarischen Essays (u.‚ÄČa. von Hesse, Musil, Gr√ľnbein), literaturwissenschaftlichen Aufs√§tzen √ľber Claude Simon und einer Biographie von Elfriede Jelinek hat er Lyrik (zuletzt: Goethes West-√∂stlicher Divan, Belles Lettres, 2012) √ľbersetzt.

Beiträge von Laurent Cassagnau

Keine Publikation gefunden.
© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap