Simon Zumsteg
Logo Germanistik.ch

Startseite > Simon Zumsteg

Simon Zumsteg

Autor bei germanistik.ch

Kurzbiographie

Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte der Neuzeit in Zürich und Wien; 2003/4 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Edition des 10. Bandes von Ernst Cassirer: ‹Nachgelassene Manuskripte und Texte›; 2005 bis 2011 Assistent für Neuere deutsche Literatur am Deutschen Seminar der Universität Zürich bzw. 2012 am Institut für Germanistik der Universität Bern. Promotion mit einer Studie zu Hermann Burger (2011). seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim SNF-Projekt der digitalen textgenetischen Editio princeps von Hermann Burgers Roman ‹ Lokalbericht › am Schweizerischen Literaturarchiv (www.lokalbericht.unibe.ch). Forschungsschwerpunkt: Hermann Burger. Publikationen: ‹poeta contra doctus›. Die perverse Poetologie des Schriftstellers Hermann Burger, Zürich / Wien / New York 2011 (Edition Voldemeer / Springer); Mithg. div. Sammelbände, zuletzt: Hermann Burger – Zur zwanzigsten Wiederkehr seines Todestages, Zürich / Wien / New York 2010 (Edition Voldemeer / Springer). Weitere Aufsätze und Buchbeiträge hauptsächlich zu Hermann Burger.

© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap