Die dynamische Anwendung der Technik der Umkehrung in den Nürnberger Fastnachtspielen ‹Dy syben kuenst vasnacht› und ‹Ein spil von narren› - germanistik.ch
Logo Germanistik.ch

Startseite > Reihen > Germanistik in der Schweiz 2016 > Die dynamische Anwendung der Technik der Umkehrung in den Nürnberger Fastnachtspielen ‹Dy syben kuenst vasnacht› und ‹Ein spil von narren›

von Eva Mollet Russius

Die dynamische Anwendung der Technik der Umkehrung in den Nürnberger Fastnachtspielen ‹Dy syben kuenst vasnacht› und ‹Ein spil von narren›

PDF-IconVolltext herunterladen (22 Seiten)


Dieser Titel ist in einem Sammelband erschienen.
Zum Buch

Based on work by Michail Bachtin, this article analyses the transference of the carnival into the language of literature using the closely related genre of carnival plays in Nuremberg of the fifteenth century. The technique of inversion is an appropriate instrument to realize the upside-down world prevalent during carnival since it facilitates turning everyday standards inside out. From a new perspective, the exploration showes the manner in which the craftsmen and poets Hans Rosenplüt and Hans Folz from Nuremberg used the technique of inversion in their respective plays ‹Dy syben kuenst vasnacht› (‹carnival of the seven arts›) and ‹Ein spil von narren› (‹a play of fools›). A comparison suggests that at the beginning of the plays the everyday order of things is shown followed by a first inversion, but during a play, several inversions can be found.

Zitieren Sie diesen Beitrag bitte wie folgt:
Mollet Russius, Eva: Die dynamische Anwendung der Technik der Umkehrung in den Nürnberger Fastnachtspielen ‹Dy syben kuenst vasnacht› und ‹Ein spil von narren›. <http://www.germanistik.ch/publikation.php? id=Die_Technik_der_Umkehrung_in_den_Nuernberg
er_Fastnachtspielen> (Publiziert November 2016)
oder
Mollet Russius, Eva: Die dynamische Anwendung der Technik der Umkehrung in den Nürnberger Fastnachtspielen ‹Dy syben kuenst vasnacht› und ‹Ein spil von narren›. In: Michael Stolz und Robert Schöller (Hg.): Germanistik in der Schweiz (GiS) Zeitschrift der Schweizerischen Akademischen Gesellschaft für Germanistik. Heft 13/2016. Bern: germanistik.ch 2016, S.71-91

Zufallsvorschlag aus der gleichen Reihe

© germanistik.ch 2005-2019
Nach oben | Kontakt | Katalog | Sitemap